Angebote zu "Gründe" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Medizinalhanf. Cannabis für Rauschzwecke. Gründ...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Psychiatrische Patientenverfügung. Hanf. Tetrahydrocannabinol. Cannabis. Medizinalhanf. Gründe für die Hanffreigabe. Zwangsbehandlungen. Psychiatrische Drogen. Pilze. Neurotransmitter. Cannabinoide. Ethik. Sterbehilfe. Regulierung der Märkte. Freigabe aller psychiatrischen Drogen. Ihr habt so viel bekommen und die anderen müssen alle in Würde leben.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Medizinalhanf. Cannabis für Rauschzwecke. Gründ...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Psychiatrische Patientenverfügung. Hanf. Tetrahydrocannabinol. Cannabis. Medizinalhanf. Gründe für die Hanffreigabe. Zwangsbehandlungen. Psychiatrische Drogen. Pilze. Neurotransmitter. Cannabinoide. Ethik. Sterbehilfe. Regulierung der Märkte. Freigabe aller psychiatrischen Drogen. Ihr habt so viel bekommen und die anderen müssen alle in Würde leben.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Medizinalhanf. Cannabis für Rauschzwecke. Gründ...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Psychiatrische Patientenverfügung. Hanf. Tetrahydrocannabinol. Cannabis. Medizinalhanf. Gründe für die Hanffreigabe. Zwangsbehandlungen. Psychiatrische Drogen. Pilze. Neurotransmitter. Cannabinoide. Ethik. Sterbehilfe. Regulierung der Märkte. Freigabe aller psychiatrischen Drogen. Ihr habt so viel bekommen und die anderen müssen alle in Würde leben.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Medizinalhanf. Cannabis für Rauschzwecke. Gründ...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Medizinalhanf. Cannabis für Rauschzwecke. Gründe für Hanffreigabe. Patientenverfügung. ab 7.99 € als Taschenbuch: Cannabis nicht nur zu Rauschzwecken.. Aus dem Bereich: Bücher, Belletristik, Krimis,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Buch - Wer heilt, hat recht
16,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

"Die Frage ist nicht Schul- oder Alternativmedizin, sondern: Was hilft dem Patienten." Sven GottschlingSven Gottschling repräsentiert eine neue Generation von Medizinern: den Patienten gegenüber offen und zugewandt setzt er sich für die Therapieform ein, die wirklich hilft. Zum Wohle seiner Patienten überschreitet er dabei auch die starren Grenzen der konventionellen Schulmedizin und wendet alternative Heilmethoden an.Doch was hilft wirklich? Was ist Scharlatanerie? Was Geldmacherei? Als einer der anerkanntesten Schmerztherapeuten, macht Gottschlingden Praxistest: Von Akupunktur und Hypnose über Bachblüten und Bioresonanz bis hin zur aktuell viel diskutierten Cannabis-Therapie, bei der Sven Gottschling einer der führenden Experten in Europa ist, stellt er die Heilungsmethoden auf den Prüfstand. Erklärt gut verständlich die Wirksamkeit und Risiken der unterschiedlichen Therapien und gibt viele Tipps, worauf Patienten achten sollten: bei der Auswahl des Therapeuten, im Gespräch mit dem Arzt und bei der Anwendung der Heilmethode.liefert das Buch, leicht lesbar und verständlich, kompetente Informationen, Einschätzungen und Ratschläge als Diskussionsgrundlagen zu einem Thema, das eigentlich jeden interessiert. Joachim Czichos Wissen aktuell 20190305Gottschling, SvenSven Gottschling hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, kranken Menschen ihre Schmerzen zu nehmen und ihnen mehr Lebensqualität zu geben. Sein Buch "Leben bis zuletzt - Was wir für ein gutes Sterben tun können" aus dem Jahr 2016 wurde auf Anhieb ein SPIEGEL Bestseller. Der 46-Jährige ist Chefarzt am Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie des Uniklinikums des Saarlandes. www.uks.eu/palliativmedizinLars Amend traf Sven Gottschling bei einer Fernsehsendung zu seinem SPIEGEL-Bestseller "Dieses bescheuerte Herz - Über den Mut zu träumen" und war sofort von dem jungen Mediziner begeistert. Der Autor, Motivator und Life Coach - "Magic Monday - 52 Gründe morgens aufzustehen" - der bereits zum dritten Mal mit Sven Gottschling zusammen gearbeitet hat, lebt in Berlin.Amend, LarsTausende Fans lesen jeden Montag seine Posts: Lars Amend, 36, fing mit dem Schreiben an, als er selbst tief in der Sinnkrise steckte. Bis er Paulo Coelho traf, der zu ihm sagte: »Sende Liebe in die Welt, und diese positive Energie wird den Weg zu dir zurück finden.« Diese Worte waren wie ein Weckruf für den Bestsellerautor: »Mein Blick auf die Welt, mein Umgang mit Glück, der Liebe, der Zeit, dem Leben - alles änderte sich. Ich fand meine Mission und fing an, meine Follower auf Facebook mit positiver Energie zuzuschütten, bis ihnen letztlich keine andere Wahl mehr blieb als zu lächeln.«

Anbieter: yomonda
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Legalisierung von Cannabis. Ist die Legalisieru...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Referat / Aufsatz (Schule) aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Deutsch - Erörterungen und Aufsätze, Gymnasium Ernestinum, Rinteln, Sprache: Deutsch, Abstract: In der folgenden Arbeit wird das Thema "Legalisierung von Cannabis" in all seinen Facetten betrachtet, indem pro und contra gegenübergestellt werden. Die Legalisierung von Drogen, insbesondere von Cannabis, ist in Deutschland ein Thema, dass nicht sehr intensiv betrachtet wird. So wird auch viel zu selten aufgezeigt, welche Wirkungen und Folgen der Konsum bestimmter Drogen haben kann. Cannabis ist eine Droge, die als erstes in Betracht kommt, um sie für den freien Konsum zuzulassen.Cannabis ist die illegale Droge, die sowohl in Deutschland als auch in europäischen Ländern am Häufigsten konsumiert wird. Aktuellen Studien zufolge haben 32 Prozent aller 15 bis 34jährigen bereits Erfahrung mit Cannabis gemacht, die 12-Monats-Prävalenz liegt sogar bei 12,1 Prozent. Dies entspricht einer absoluten Zahl von 12,1 Millionen Personen.Bemerkenswert ist, dass sich in Deutschland die Lebenszeitprävalenz des Cannabiskonsums unter Schülern im Vergleich zum Jahr 2002 halbiert hat und im Jahr 2010 relativ geringe elf Prozent beträgt.Im Vergleich zum sinnvollen Nutzen des Rohstoffes Cannabis, zum Beispiel in der Medizin als Arzneimittel zur Behandlung von HIV-infizierten Menschen, hat sich der Ruf von Cannabis seit dem vergangenen Jahrhundert drastisch verändert. Heute greifen immer mehr Jugendliche zum "Joint". Als vermeintlich weiche Droge hat Cannabis den Ruf, ungefährlich zu sein und wird analog zum Alkoholkonsum als Genussmittel betrachtet. Die Gründe für den Konsum liegen häufig in den attraktiven und berauschenden Wirkungen von Tetrahydrocannabinol (THC), das den größten Teil an Wirkungsstoffen in der Hanfpflanze , also Cannabis, ausmacht. Problematisch ist, dass sich viele Verbraucher den Folgen und Risiken eines langfristigen Konsums gar nicht bewusst sind. Daher is

Anbieter: buecher
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Legalisierung von Cannabis. Ist die Legalisieru...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Referat / Aufsatz (Schule) aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Deutsch - Erörterungen und Aufsätze, Gymnasium Ernestinum, Rinteln, Sprache: Deutsch, Abstract: In der folgenden Arbeit wird das Thema "Legalisierung von Cannabis" in all seinen Facetten betrachtet, indem pro und contra gegenübergestellt werden. Die Legalisierung von Drogen, insbesondere von Cannabis, ist in Deutschland ein Thema, dass nicht sehr intensiv betrachtet wird. So wird auch viel zu selten aufgezeigt, welche Wirkungen und Folgen der Konsum bestimmter Drogen haben kann. Cannabis ist eine Droge, die als erstes in Betracht kommt, um sie für den freien Konsum zuzulassen.Cannabis ist die illegale Droge, die sowohl in Deutschland als auch in europäischen Ländern am Häufigsten konsumiert wird. Aktuellen Studien zufolge haben 32 Prozent aller 15 bis 34jährigen bereits Erfahrung mit Cannabis gemacht, die 12-Monats-Prävalenz liegt sogar bei 12,1 Prozent. Dies entspricht einer absoluten Zahl von 12,1 Millionen Personen.Bemerkenswert ist, dass sich in Deutschland die Lebenszeitprävalenz des Cannabiskonsums unter Schülern im Vergleich zum Jahr 2002 halbiert hat und im Jahr 2010 relativ geringe elf Prozent beträgt.Im Vergleich zum sinnvollen Nutzen des Rohstoffes Cannabis, zum Beispiel in der Medizin als Arzneimittel zur Behandlung von HIV-infizierten Menschen, hat sich der Ruf von Cannabis seit dem vergangenen Jahrhundert drastisch verändert. Heute greifen immer mehr Jugendliche zum "Joint". Als vermeintlich weiche Droge hat Cannabis den Ruf, ungefährlich zu sein und wird analog zum Alkoholkonsum als Genussmittel betrachtet. Die Gründe für den Konsum liegen häufig in den attraktiven und berauschenden Wirkungen von Tetrahydrocannabinol (THC), das den größten Teil an Wirkungsstoffen in der Hanfpflanze , also Cannabis, ausmacht. Problematisch ist, dass sich viele Verbraucher den Folgen und Risiken eines langfristigen Konsums gar nicht bewusst sind. Daher is

Anbieter: buecher
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot